ETH Zürich Atriumdach Forschungsgebäude BBS

Basel 2020 (CH)

Das stützenfreie Glasdach überspannt das Atrium des sechsstöckigen Labor- und Forschungsgebäudes BSS in Basel.

Das einlagige Schalentragwerk aus Stahl-Hohlprofilen besteht aus einem umlaufend auf den Massivbau aufgeständerten Zugring und einem 2-achsig gekrümmten Netz aus Dreiecksmaschen.

Das Schalentragwerk wurde in 7 Montageinheiten im Werk vorgefertigt, transportiert und ohne weitere Unterstützungen eingehoben und verschweißt.

Herzstück des Schalentragwerks ist der neuartige Stirnflächenknoten aus Rundstahl Ø 220 mm. Entgegen herkömmlich angewandter Verfahren liegt die Besonderheit des zum Patent angemeldeten RUCH-Knotens darin, dass der Stahlzylinder, der den Knoten-Mittelpunkt bildet, unbearbeitet bleibt, und passgenau lasergeschnittene Stahlprofile RRO 160×80 auf den Stirnflächenknoten aufgeschweißt werden.

Daten

formTL
Glasstatik, Detailnachweise Stahlknoten, Werkstattplanung Schale, Glaszuschnitte,
Montage- und Transportberechnungen

Architekt
Nickl & Partner Architekten AG, Zürich

Tragwerksplanung
Leonhardt, Andrä und Partner, Berlin

GU Dach, Fertigung + Montage
Ruch Metallbau AG, Altdorf

Glas
BGT Bischoff Glastechnik

Glashalter
RAICO mit unsichtbaren Windsoghaltern und oberflächenbündiger Silikonfuge

Fotos
AURA Foto Film Verlag
Emmenbrücke im Auftrag von Ruch AG

Grösse

Glasoberfläche
529 m²

Überdachte Fläche
512 m²

Schneelast
0,9 kN/m²

Winddruck
1,58 kN/m²

Material

Stahl
S355

Isoliergläser
12 mm ESG-H – 18 mm SZR – VSG aus 2x TVG mit PVB