Messe Eingang Süd

Düsseldorf 2020 (D)

Kernelement des Entwurfs von SOP-Architekten ist das 7.800m² große Vordach aus transluzentem Glasfasergewebe, das alle Funktionen unter sich vereint:

den neuen Messevorplatz, das großzügige Foyer, die neue Messehalle Konferenzsäle sowie das bestehende Kongresszentrum.

Mit 170 Metern Länge und 93 Metern Breite bietet es viel Raum für Gäste von Messen und Kongressen bereits vor dem eigentlichen Gelände und den Veranstaltungsräumen.

Das Tragwerk des Vordaches besteht aus einer Stahlrostkonstruktion, die geometrisch in einer Rautenform ausgebildet ist. Die Rauten werden mit zwei unterschiedlichen Gewebematerialen bespannt einer oberen Dachmembrane und einer unteren Membrane die eine hohe Transluzenz aufweist.

Die Form der beiden Membranflächen wird durch innenliegende Stahlbögen aufgespannt.

Die Rauten entwässern über die Ränder in das Rinnensystem des Rosttragwerks.

Daten

formTL
Tragwerksplanung Membrane
Membranplanung TL 1-6
Werkstattplanung Membrane

Architekt
slapa oberholz pszczulny | architekten

Ausführung
GU: Kösterbau

Stahlbauer
Lausitzer Stahlbau

Konfektionär
Temme Obermeier

Fotos
formTL GmbH

Größe
Überdachte Fläche 7.800m², davon 5500m² Membrane

Material

Obere Membrane
PTFE-Glas, Verseidag 18039

Untere membrane
PVC-PES Mesh, Soltis FT381 SergeFerrari