Marienbrücke

Neinstedt (D) 2017

Eine Fuß- und Radwegbrücke aus Aluminium verbindet den Hofladen der Evangelischen Stiftung Neinstedt mit dem benachbarten Naturschutzgebiet Teufelsmauer.

Sie überquert den Fluss Bode bei Neinstedt barrierefrei als gebogene Dreifeldbrücke. Die 3 m breite Brücke ist für die Belastung aus Fußgängern und Radfahrern ausgelegt, sowie für ein Dienstfahrzeug mit 7.5 to.

Durch die Verwendung von eloxierten Aluminiumprofilen und Verbindungsmitteln aus Edelstahl reduziert sich der Aufwand für Wartung und Unterhalt der Brücke deutlich, im Vergleich zu anderen Materialien.

Sowohl die Seile als auch die Membrane werden an einer Stahlkonstruktion aus liegenden Stahlbögen gelagert, welche am Massivgebäude verankert wird. Im unteren Bereich erfolgt die Lagerung direkt in der Bodenplatte bzw. Decke der Tiefgarage.

Daten

formTL
Tragwerksplanung Lph 3-5

Architekt
Dipl.-Ing. Lars Deuter

GU
RST Ingenieurbau GmbH

Ausführung Aluminium Überbau
PML Peter Maier Leichtbau GmbH

Fotos
n’Rico Kreim

Länge
62 m

Gesamtgewicht
16,2 to

Material

Aluminium EN-AW 6082 T6 und
EN-AW 6005A