Rhein-Neckar Arena

Sinsheim (D) 2009

SAP-Gründer Dietmar Hopp baute für den Zweitligisten-Verein TSG Hoffenheim ein Fußballstadion. Der Entwurf von AGN hat Ähnlichkeiten mit dem Berliner Olympiastadion. Auch dort ist das Stahltragwerk unsichtbar, da zusätzlich zur bogengestützten Dachmembrane auch die Unterseite mit Gittergewebe bespannt wurde.

Das 40 Mio. Euro teure Fußballstadion bietet Platz für 30.000 Zuschauer. Es steht weit sichtbar gegenüber dem Technikmuseum Sinsheim auf einem Hügel an der Autobahn A6 zwischen Heilbronn und Mannheim.

Daten

formTL
Beratung, Tragwerksplanung Membrane, Werkstattplanung Membrane

Generalplaner
AGN/Ibbenbüren

Windgutachter
Wacker Ingenieure/Birkenfeld

Ausführung
Stahlbauer: Donges

Konfektionär
CENO TEC GmbH / Greven

Fotos
Jürgen Strobel (1)
formTL (2,3)
Uwe Grün (4)

Material

20.600 m² PES-PVC Typ III für die obere Membrane,

21.300 m² Gittergewebe für die untere Membrane